Fit for future: Studien- und Berufsorientierung

Fit for future: Studien- und Berufsorientierung

Die Zukunftsfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler ist uns als Schule generell, insbesondere aber im Bereich der Studien- und Berufsorientierung ein wesentliches Anliegen; schließlich sollte Schule nicht nur abschlussbezogen, sondern, im Hinblick auf den Übergang in Studium und Beruf, auch anschlussbezogen arbeiten. Von Klasse 5 an erwerben die Schülerinnen und Schüler deshalb in allen Fächern Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge, Berufsfelder und Branchen und üben sich in Methodenvielfalt, Selbstständigkeit und Arbeit in verschiedenen Sozialformen, insbesondere der Teamarbeit, die für viele Berufsbereiche wesentlich ist.

Darüber hinaus durchlaufen unsere Schülerinnen und Schüler einen umfangreichen Katalog an besonderen Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung. Im Zuge des Landesprogramms NRW „Kein Abschluss ohne Anschluss“ beginnen die konkreten berufsorientierenden Maßnahmen mit Jahrgang 8. Um eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit der berufsbezogenen Thematik zu gewährleisten, führen unsere Schülerinnen und Schüler den Berufswahlpass NRW. Eine intensive Beratung wird mit Beginn des Schuljahres 2018/19 durch ein Patensystem sichergestellt, bei dem je eine Lehrerin bzw. ein Lehrer zwei Schülerinnen bzw. Schüler ab dem Jahrgang 8 in seiner nicht nur berufsbezogenen Entwicklung unterstützt.

Das Riesener-Gymnasium kooperiert intensiv mit der Bundesagentur für Arbeit, der Kommunalen Koordinierung Recklinghausen, den umliegenden Universitäten und Hochschulen und der Talentförderung NRW. Monatlich können innerschulisch Sprechstunden mit der Arbeitsagentur und dem Talentscout geführt werden. Das Riesener-Gymnasium ist im Schuljahr 2017/18 mit dem Siegel der Talentförderung NRW ausgezeichnet worden.

  • eintägige Potenzialanalyse durch einen externen Träger außerhalb der Schule (Zuordnung durch Kommunale Koordinierung Recklinghausen)

  • Beratung
  • Berufsfelderkundungen (entsprechend den Angeboten der Kommunalen Koordinierung Recklinghausen)
  • Teilnahme am girls‘ day bzw. boys’s day

  • Arbeit mit dem Berufswahlpass NRW