Nachdem das Riesener-Gymnasium 2018 für seinen Ausbau des naturwissenschaftlich-technisches Zweiges den Titel „MINT-freundliche Schule“ verliehen bekommen hat, stellte es sich in diesem Jahr einer Fachjury zur Erlangung der Auszeichnung „Digitale Schule“.

Die Juroren vom Verein „MINT – Zukunft schaffen e. V.“ bewerteten alle Bewerbungen anhand von 20 Indikatoren. Dabei wurden neben der technischen Ausstattung und den Konzepten digitaler Bildung auch die gegebenen Lernstrukturen, die Qualifikation von Lehrkräften und die Vernetzung mit kommunalen Strukturen kritisch unter die Lupe genommen.

Das Riesener-Gymnasium konnte mit seiner Bewerbung durchweg überzeugen und erhielt dafür das bundesweit verliehene Signet „Digitale Schule“. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurden Urkunde und Fassadenschild postalisch zugesandt. Auch die Ehrungsfeier wurde in diesem Jahr als Online-Meeting durchgeführt. Sie stand unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär.

Die Fassadenschilder verdichten sich