fotoinformatikbiber

“Riesener” sind Spitze

Wie berechnet ein Navigationsgerät Wege? Auf welche Weise lassen sich codierte Nachrichten wieder entschlüsseln? Wie verbindet man mehrere Inseln so durch Brücken, dass so wenig Material wie möglich verbaut wird?

Gar nicht so einfach (und immer alltagsbezogen) waren die Aufgaben, denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Informatikkurse der Jahrgangsstufen 8 und 9 im Rahmen des größten europäischen Informatikwettbewerbs zu stellen hatten. Über 200.000 Schülerinnen und Schüler an 1.175 bundesdeutschen Schulen haben beim „Informatik-Biber“ bereits mitgemacht – und was die „Riesener“-Truppe hier leistete, hat Herrn Babian, dem Kursleiter und Organisator, schier die Sprache verschlagen: Zwei erste Plätze (Simon Talkowsky und Nils Widuwildt), einen zweiten Platz (Tim Alan Stanglow) und 14 dritte Plätze hat sie nach Gladbeck geholt! Die Veranstalter des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Online-Wettbewerbs, zu denen auch das Max-Planck-Institut für Informatik gehört, ließen sich denn auch nicht lumpen und stellten neben Urkunden sogar Sachpreise aus. Am 12. Februar wurden sie den Platzierten von Schulleiter Michael Nieswandt verliehen.


fotoinformatikbiber

Stolze Sieger und jede Menge Lob