Bürgermeisterin Bettina Weist lobte die bewährte Kooperation zwischen unserer Schule und dem Verein „Sport für bewegte Bürger“.

Bereits zum vierten Mal gestalteten der Verein „Sport für bewegte Bürger“ und das Riesener-Gymnasium am 7. Oktober in Kooperation mit der Stadt Gladbeck, Amt für Integration und Sport,  einen generationenübergreifenden Mitmach-Tag. Schulleiterin Verena Wintjes betonte in ihrer Begrüßung, dass Schule und Verein in der Stadtgesellschaft wichtige Partner sind, und auch Bürgermeisterin Bettina Weist, selbst ehemalige Schülerin des Riesener-Gymnasiums, bezog sich in ihrem Grußwort die vertrauensvolle Kooperation. „Es geht nicht nur um Bewegung. Der SfbB bietet Kompetenz, Erfahrung, Persönlichkeiten und Knowhow. Von alldem kann Schule profitieren.“

Zur Eröffnung wünschte der SfbB-Vorsitzende Hartmut Knappmann allen Beteiligten viel Spaß beim Mitmachen – und einmal mehr wurde einiges geboten: Auf dem Schulhof konnte man beim Lassowerfen seine Geschicklichkeit erproben oder mit dem Schwingstab „Flexibar“ seine Muskeln trainieren, und auch in der Sporthalle standen Ausprobieren und Mitmachen auf dem Stundenplan für Jung und Alt. Den Auftakt gestaltete Simone Henkel mit „Allround-Gymnastik“…

…dann erfuhren die Jugendlichen von Karin und Peter Schiering, was Line Dance ist, und übten mit wachsendem Vergnügen diese so anspruchsvolle wie amüsante Tanzform aus dem Wilden Westen ein. Auch Gaby Ulrichs Yoga-Techniken und Sieglinde Krieners Übungen mit dem Redondo-Ball stießen bei den Schülerinnen und Schülern auf reges Interesse.

Brigitte Vollenberg vom Literatur-Café des Vereins wiederum bestritt mit Schülerinnen und Schülern der Stufe EF einen Poetry Slam, bei dem es, wenngleich in Worten, auch ganz sportlich zuging. Und um die kulinarischen Genüsse kümmerte sich das SfbB-Service-Team: Neben der Waffelbäckerei sorgte der „Vitamin-Express“ mit frisch gepressten Fruchtsäften, Gemüse, Obst und Dinkelbrot mit Kräuterquark für ein ausgewogenes Speisenangebot.

Fazit: Jung und Alt sind sich näher gekommen, und allen hat es viel Spaß gemacht!