Am 25. März war es wieder soweit: Im Rahmen der kommunalen Initiative „Gladbeck putzt“ haben unsere fünften Klassen und ein Religionskurs der Jahrgangsstufe 8, koordiniert von Frau Helbig, mit ganzer Kraft dafür gesorgt, dass sämtlicher Müll aus den Außenanlagen der Schule und dem Wäldchen hinter dem Oberstufengebäude verschwand. Herzlichen Dank euch allen!

Ob solche Aktionen nachhaltig oder letztlich eine Sisyphusarbeit sind, liegt nicht zuletzt in unser aller Hand. Der Anblick, den Teile des Schulgeländes ein paar Tage später (wieder) boten, zeigt, dass es uns hier offenbar noch an Achtsamkeit fehlt. Und die kann sich durchaus auch darin äußern, den jungen Auswärtigen, die die Freitreppe am Oberstufengebäude vorzugsweise in lauen Frühlingsnächten mit zerbrochenen Schnapsflaschen und erbrochenem Mageninhalt verzieren, wenn man sie antrifft, einmal ordentlich den Marsch zu blasen.

Den alten Riesener dürfte das freuen…