Fiktive Lateiner-Fahrt nach Bonn – Ein Reiseführer der Klasse 8 trotz(t) Corona

Ein Blick auf Ecuador

Im März begrüßte der Q2 Grundkurs Spanisch Hardy Ernst aus Gladbeck, der i.d.R. mehrere Monate im Jahr in Ecuador verbringt und somit dem Land und den Leuten sehr verbunden ist.

Schwein oder nicht Schwein? Das ist hier die Frage…

Der Biologie-Leistungskurs der Stufe Q1 besuchte das Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum.

Darf man in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz fotografieren?

Unsere Begleiterin hat die Schülerinnen und Schüler ausdrücklich dazu ermutigt.

Unsere SV-Fahrt nach Berlin

Vom Brandenburger Tor über die Spree bis zum Reichstag: Die deutsche Hauptstadt ist nicht nur das politische Zentrum der Bundesrepublik, sondern auch eine kulturelle Hochburg Europas.

Unterwegs zwischen Schelde und Leie

Für ihre diesjährige Tagesexkursion am 27. Juni hatten sich unsere Französischkurse der Stufen 7 und Q1 ein geschichtsträchtiges Ziel ausgesucht.

Biologie-Leistungskurse trainieren wissenschaftliches Arbeiten im Labor

Am Donnerstag, dem 22. Dezember 2016, besuchten unsere Q1-Leistungskurs-Biologen das Krupp-Schülerlabor an der Ruhr-Universität in Bochum. Unter dem Thema “Genfood oder nicht – das ist hier die Frage“ untersuchten die rund dreißig Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen das Erbgut von Mais. “Besonders das praktische Arbeiten in einem so gut ausgerüsteten Labor hat uns allen viel […]

Im Bauch des Ungeheuers

Es sollte ein ganz normaler Klassenausflug werden, doch dann sagte unsere Musiklehrerin Frau Schoppmann, dass ein Ungeheuer „auf Zollverein“ auf uns warte.

Politparcours in der Hauptstadt, SV-Vertreter auf großer Fahrt

Berlin2016

Vom 24. bis zum 27. Januar war unser „SV-Vorstand“ (Marie-Juliette Yek, Nina Schwarzer, Moritz Dähmlow und Schülersprecher Simon Jankowski) zusammen mit Oberstufenkoordinator Peter Kruse und waren 45 weiteren Mitgliedern der Schülervertretungen aller acht Gymnasien des Wahlkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten vom Bundestagsabgeordneten Sven Volmering dazu eingeladen, die deutsche Hauptstadt aus verschiedenen politischen Blickwinkeln näher kennenzulernen.

Die Gruppe erwartete ein prall gefülltes Programm. Eine Stadtrundfahrt ermöglichte es, konkrete Begleitumstände der deutschen Teilung vor Ort in Augenschein zu nehmen, vermittelte aber auch viel Berliner Lokalkolorit. Das Filmmuseum am Potsdamer Platz überzeugte durch seine elegante Ausstellungsarchitektur und machte allen die internationale Geltung klar, die der deutsche Film vor der Emigration der wichtigsten Regisseure und Schauspieler nach der Machtübertragung an Hitler besaß. Besuche in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und in der früheren Zentrale der DDR-Staatssicherheit in der Normannenstraße lieferten so anschauliche wie beklemmende Einblicke in den Umgang mit politischen Gegnern in zwei deutschen Diktaturen. Höhepunkte der Reise waren zweifellos die Besichtigung des Reichstagsgebäudes mit anschließendem Fototermin und die Führung durch das Bundeskanzleramt.

Trotz der zahlreichen Programmpunkte hatten die Reiseteilnehmer abends ausreichend Zeit, von ihrem zentral und verkehrsgünstig am Ku’damm gelegenen Hotel aus die Metropole – und ihre Einkaufsmöglichkeiten – auch selbstständig zu erkunden. Ihr Fazit: Jeder ist voll auf seine Kosten gekommen. Dank an das Bundespresseamt und Herrn Volmering, die das Ganze ermöglicht haben!