Summa cum laude!

Unter den 17 Absolventen weiterführender Schulen, die am 14. September im Gladbecker Ratssaal für herausragende Leistungen geehrt wurden, war auch eine Abiturientin des Riesener-Gymnasiums.
Zumindest Gladbecker Sportfreunden war ihr Name bisher schon ein Begriff: Als Degenfechterin konnte sich Nina Häselhoff bei überregionalen Wettkämpfen bereits mehrfach auf dem Siegertreppchen platzieren. Jetzt wurde sie zusammen mit 16 Absolventinnen und Absolventen anderer Schulen ins Gladbecker Rathaus eingeladen. Denn von den zwölf Mitgliedern unserer letzten Abiturstufe, die ihre Laufbahn mit einer Eins vor dem Komma abschließen konnten, hat Nina das beste Ergebnis erzielt.
In seiner Laudatio würdigte Bürgermeister Ulrich Roland die exzellenten Leistungen der Geehrten, wies aber auch darauf hin, dass besondere Begabung mit der Bereitschaft einhergehen solle, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. „Ohne Eure Stimme fehlt Deutschland was“, zitierte er den Youtuber LeFloid, dessen Buch „Wie geht eigentlich Demokratie? Hashtag Frag Floyd“ die Absolventen als Geschenk erhielten.

dav

Zusätzlich zum Buchpräsent gab’s noch einen Gladbeck-Taler