Stomp

Stomp – mehr als nur alte „Löffel“

„Stomp“ – das kommt aus dem anglo-amerikanischen Raum und bedeutet „stampfen“. „Stomp“ – das ist die preiswerteste Art, Musik zu machen!

StompGegenstände des täglichen Lebens wie Besen, Eimer, Stifte, Schlüssel, Tische, besagte „alte Löffel“ und natürlich auch der eigene Körper sind überall vorhanden und werden zu Rhythmusinstrumenten umfunktioniert! Auf Melodik und Harmonik wird hierbei verzichtet, umso mehr wird das Gewicht auf rhythmisch eindrucksvoll arrangierten Ablauf, Virtuosität und Show-Effekte gelegt!

In der Stomp-AG müssen nicht zeitintensiv Instrumente aufgebaut werden; der eigene Körper ist schließlich immer dabei und je nach frei gewähltem Thema werden andere Gegenstände des täglichen Lebens hinzugezogen. Jeder kann hier in eine Rolle schlüpfen und als „Müllmann“ seine Kreativität an Metalltonnen auslassen oder als „Hausfrau“ den Dingen des täglichen Lebens eine völlig neue Funktion zukommen lassen.

 Im rhythmischen Miteinander, bei dem es vor allem um Kommunikation und gegenseitiges Zuhören geht, wird somit auch ganz besonders das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Jeder, ob mit oder ohne musikalische Vorkenntnisse, kann hier mitmachen! 

 Simone Klockenbusch