20140430 143550

Spanischer Besuch am Riesener-Gymnasium

Hallo, wir sind Lisa und Leonie! Wir gehen in die Klasse 6 b und sind der erste Jahrgang, der am „Riesener“ schon in der Klasse 6 Spanisch wählen durfte.

Unsere Lehrerin, Frau Schneider, organisierte im April einen Schüleraustausch mit dem Colegio Los Abetos in Cuenca Alta del Rio Manzaranes. Insgesamt kamen sieben spanische Schüler im Alter von zehn bis sechzehn Jahren für sechs Tage mit ihrer Lehrerin nach Deutschland geflogen. Auch wir hatten das Glück, Austauschschülerinnen zu bekommen. Es waren Geschwisterkinder, wobei ich; Leonie, die ältere Austauschschülerin (Lara, 12 Jahre) und ich, Lisa, die jüngere (Lisa, 10 Jahre) bekam. Frau Schneider gab uns die E-Mail-Adressen. Somit konnten wir vorher schon einmal Kontakt mit den Austauschschülerinnen aufnehmen. Da Lara und Lisa einen deutschen Vater haben, sprechen sie sehr gut deutsch.
Am 30. April 2014 war es dann endlich soweit. Gegen Mittag konnten wir sie an unserer Schule empfangen und persönlich kennenlernen. Wir waren sehr aufgeregt und hofften natürlich auf eine schöne Zeit.
Als wir uns vorstellten, waren wir uns sofort sympathisch. Wir begannen mit einer organisierten Rallye durch die Schule, wobei wir uns noch besser kennenlernen konnten. Schnell stellten wir fest, dass es sehr viele gemeinsame Interessen gab. Unsere Ängste waren verflogen.
In den sechs Tagen erlebten wir zusammen viele tolle Sachen. In der Freizeit gingen wir zu viert in den Movie-Park,und shoppten im Centro. Zum Abschluss organisierten unsere Eltern noch einen Tag im Center-Parc in Holland. Die Schule veranstaltete zusätzlich einen Bowling-Nachmittag in der Firebowl-Anlage in Gelsenkirchen. Auch der Unterricht machte viel Spaß, denn unsere Gäste zeigten Interesse am deutschen Unterricht. Und unsere Klassenkameraden schlossen die spanischen Schüler direkt in ihr Herz.
Am letzten Abend feierte Dennis, ein spanischer Austauschschüler, seinen 16. Geburtstag. Dies war zugleich auch die Abschlussparty. Auch wir waren mit Lara und Lisa dazu eingeladen.
Alles in allem war es eine supertolle, aufregende Zeit, die leider viel zu schnell vorbeiging. Wir haben Lara und Lisa sehr in unser Herz geschlossen und können es kaum erwarten, sie wiederzusehen. Jetzt freuen wir uns darauf, ihre Freunde, ihre Kultur und natürlich auch ihre Schule kennenzulernen. Wir haben intensiven Kontakt über „What’s app“.
Für uns war der Schüleraustausch eine absolute Bereicherung und wir können nur jedem empfehlen, so etwas mitzumachen.

Leonie Gabriel und Lisa-Marie Clef

20140430 143550

20140430 145024

dsc07603

dsc07627

dsc07682

Konzentration bei der „Riesener“-Rallye und Spaß beim Bowlen: Die Woche war abwechslungsreich!