Grüße aus Vals, Februar 2015

Schülerinnen und Schüler des Riesener-Gymnasiums lernen in Südtirol das Skifahren

Nach 13 Stunden Fahrt mit teilweise sehr dichtem Schneefall sind wir um 6.45 Uhr wohlbehalten, aber müde, im Jochtal angekommen. Es hat den ganzen Tag geschneit, und nach der Skiausgabe, dem Einrichten der Zimmer und einem kleinen Erkundungsspaziergang fielen die Schüler, aber auch die Lehrer, erschöpft in ihre Betten.

Am ersten Skitag lachte die Sonne von einem dunkelblauen Himmel. Die Schüler gingen gut gelaunt mit ihren Skilehrern auf die Piste und übten sich in den ersten Schwüngen. Nach einigen Stunden Training konnten die meisten von ihnen schon mehrere Schwünge aneinanderreihen und somit die Piste ohne große Probleme bewältigen. Der einzige Wermutstropfen: Es wurde noch kein Lift benutzt, und die Kinder „durften“ den Hang immer wieder hinauflaufen.

Auch der nächste Skitag begrüßte uns mit viel Sonnenschein. „Wann treffen wir uns?“ „Zehn Uhr am Jesus!“ Treffen am „Jesus“? Gemeint war ein Wegkreuz, von wo aus die Gruppen dann ins Training starteten. Die Erfolge des Vortags wurden heute mit der ersten Liftfahrt belohnt. Uff! Endlich nicht mehr stapfen! Natürlich machte der eine oder die andere mal sehr direkt mit dem Schnee Bekanntschaft, aber die kleinen Stürze konnten die gute Laune nicht verderben. Am Ende des Skitages sind einige Mutige schon bis zum Haus abgefahren, während die Fortgeschrittenen das Joch und den Gitschberg unsicher machten und mit fast schon perfekten Parallelschwüngen glänzten.

Der dritte Skitag belohnte uns wieder mit viel Sonnen und weiterhin sehr kühlen Temperaturen. Die erlernten Schwünge wurden gefestigt, und die Schülerinnen und Schüler waren von Mal zu Mal sicherer auf den Brettern unterwegs. Der freie Nachmittag wurde dann mit Spielen, Rodeln und Faulenzen verbracht.

Für die nächsten Tage steht natürlich weiteres Üben auf dem Programm – und wer weiß, vielleicht wird die Mühe der Anfänger mit einer Fahrt auf das knapp 2200 Meter hohe Joch belohnt?

Aus Südtirol senden ganz herzliche Grüße

die „Riesener“-Klassen 7b und 7c und ihre Skilehrer

 

frsche 1

 

637 1

 

624 1

 

609 1