disco1

Richtig krachen lassen

disco1
Losgehen sollte es um 17.00 Uhr, aber schon 30 Minuten vorher drängelte sich die halbe Erprobungsstufe vor dem Oberstufengebäude, dessen Foyer DJ Bender und die Aktivisten unserer Schülervertretung mir nichts, dir nichts in eine Art Jugendklub verwandelt hatten. Nein, da war kein Eis, das gebrochen werden musste; die Tanzfläche war im Nu gefüllt und blieb es vier Stunden lang! Als die Phonstärke dann beim „knallroten Gummiboot“ und ähnlich gearteten Rausschmeißern die eines Artillerieduells erreichte, stahl sich der aufsichtführende Lehrkörper unter glaubwürdigen Vorwänden – man müsse die Garderobe bewachen, neue Getränke besorgen, nun ja, was man halt so sagt – so nach und nach in lärmgeschützte Seitengemächer davon. Warum auch nicht? Die Stimmung war schließlich wunderbar entspannt, und getanzt hatte man vorher ja auch. Also dann: Bis zum nächsten Mal!