20141206 101550

Nicht nur am Tag der offenen Tür

Fair-Trade-Erzeugnisse werden nicht durch Kindersklaven produziert, sondern von Erwachsenen, die dafür so entlohnt werden, dass sie ihre eigenen Kinder zur Schule schicken können und außerdem durch die Organisation in Genossenschaften einen gewissen Krankenschutz genießen; die Gewinne werden gespendet oder wieder für den Fairen Handel eingesetzt.

Und den gibt es tatsächlich auch am Riesener-Gymnasium, nämlich in Form einer Arbeitsgemeinschaft für die Stufen 7 bis Q 2, die vor etwa fünf Jahren von Frau Böhmer ins Leben gerufen wurde. Rund um die Uhr bieten die engagierten Teilnehmer dem Kollegium und einem wöchentlich allen unseren Schülerinnen und Schülern ein ausgewähltes Sortiment an Schulbedarfs- und kleinen Geschenkartikeln, Süßigkeiten, Kaffee, Tee und anderen fair gehandelten Produkten an, und an Tagen der offenen Tür sowie beim Schulfest vor den Sommerferien dürfen natürlich auch unsere Gäste zugreifen. Das ist schon eine tolle Sache, für die wir uns an dieser Stelle auch einmal bedanken möchten!

20141206 101550

Frau Böhmer und einige ihrer Mitstreiter