Mobbing ist Thema an Gymnasien

WAZ 20.11.2007

Was am Kölner Gymnasium fast passiert wäre, ist natürlich auch Gesprächsthema an den hiesigen Schulen. Dort wird das Thema Mobbing seit einiger Zeit verstärkt in den Blick genommen.

„Hysterie ist unangebracht“, sagt Schulleiter Michael Nieswandt (Riesener Gymnasium) angesichts der Kölner Vorfälle. Das Grundproblem für solche Vorfälle müsse aber angepackt werden und sei durchaus ein Thema an der Schule. „Man muss es ernst nehmen“. Dazu gab es vor einiger Zeit bereits eine Lehrerfortbildung, aus der heraus sich ein Arbeitskreis gebildet hat, der nun ein Anti-Bullying-Konzept entwickelt. Zusätzlich wird das Thema im Rahmen einer Gesprächsreihe mit Eltern behandelt.

Auch am Heisenberg-Gymnasium ist Mobbing und der Umgang damit seit längerem ein Thema, wie der stellvertretende Schulleiter Schröder mitteilt. Dort plant man einen pädagogischen Tag mit dem bekannten Pädagogen Recklinghauser Wolfgang Kindler.

Maria Lüning-Heyenrath