Lässt sich die Persönlichkeit vermessen?

Das sicher nicht, aber die Potenzialanalyse in Stufe 8 lieferte fundierte Einblicke in die eigenen Neigungen und Talente

Schlummernde Begabungen entdecken – Klarheit schaffen über berufliche Perspektiven:

Das war das Ziel der Potenzialanalyse, die unsere Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 vom 16. bis zum 18. November unter Leitung des Bildungszentrums Recklinghausen in Marl durchführten. Kompetenzen, Interessen und Neigungen wurden mit Hilfe des anerkannten Testverfahrens „hamet 2“ erarbeitet. Dabei wurden Basiskompetenzen wie Routine und Tempo, Präzision und Werkzeugeinsatz sowie Kooperations- und Kommunikationsverhalten, Kritikverhalten u. ä. beobachtet und bewertet. Der Fragebogen „Talente-Check A“ des GEVA-Instituts diente der systematischen und strukturierten Erarbeitung eines Profils persönlicher Berufsinteressen und Stärken. Im Anschluss daran fanden intensive Auswertungsgespräche statt, zu denen auch die Eltern eingeladen waren. Mit großer Ernsthaftigkeit und viel Freude nahmen die Schülerinnen und Schüler den „Berufswahlpass NRW“ entgegen.

Im Februar 2016 schließen sich nun spezifische Berufsfelderkundungen an. Damit hat das Riesener-Gymnasium erfolgreich mit der Umsetzung des Landesprogramms KaoA (‚Kein Abschluss ohne Anschluss‘) begonnen.

IMG_0257-1

Konzentration beim Selbsttest