Informationen zur Erprobungsstufe

Die Klassen 5 und 6 bilden als Erprobungsstufe eine besondere pädagogische Einheit, in der die Lehrerinnen und Lehrer die Kinder vor dem Hintergrund der Lernerfahrungen in der Grundschule an die Fächer und Lernangebote, Unterrichtsmethoden, Anforderungen sowie Überprüfungsformen des Gymnasiums heranführen. Unabhängig von den Profilschwerpunkten werden am Riesener-Gymnasium alle Fächer der Stundetafel unterrichtet, woraus sich für die Jahrgangsstufen 5 und 6 jeweils 32 Wochenstunden ergeben. Zu den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik kommen in Klasse 5 die Naturwissenschaften Physik und Biologie, Erdkunde und Politik aus dem Lernbereich „Gesellschaftslehre“, Katholische bzw. Evangelische Religionslehre oder Praktische Philosophie sowie Kunst Musik und Sport. In Klasse 6 kann zwischen Latein, Französisch und Spanisch als zweiter Fremdsprache gewählt werden; als weitere Gesellschaftswissenschaft kommt das Fach Geschichte hinzu.

Innerhalb der Erprobungsstufe gehen die Schülerinnen und Schüler ohne Versetzung von der Klasse 5 in die Klasse 6 über, eine einmalige freiwillige Wiederholung einer der beiden Jahrgangsstufen ist auf Antrag der Erziehungsberechtigten nach Entscheidung der Jahrgangsstufenkonferenz jedoch möglich. Am Ende der Klasse 6 entscheidet die Versetzungskonferenz mit der Versetzung der Schülerinnen und Schüler in die Klasse 7 auch über deren Eignung für den weiteren Besuch des Gymnasiums. Kommt sie zu dem Ergebnis, dass ein Schulformwechsel empfohlen werden soll, werden die Erziehungsberechtigten sechs Wochen vor dem Versetzungstermin schriftlich benachrichtigt und es wird ihnen ein Beratungstermin angeboten. Auf Antrag der Eltern ist allerdings auch ein früherer Wechsel möglich.

Um die Kinder einerseits frühzeitig mit  gymnasialen Arbeitsformen vertraut zu machen und sie andererseits gezielt zu fördern, haben wir uns am Riesener-Gymnasium eine Reihe von Initiativen überlegt. Dazu zählen u. a. das Projekt „Lernen lernen“, das den Schülerinnen und Schülern zu Beginn des fünften Schuljahres praktische Tipps für die Organisation ihrer Arbeit vermittelt, ein Konzept des kooperativen Lernens sowie unser Methodencurriculum, auf dessen Basis anhand von Methodenkarten fachübergreifende Arbeitstechniken und Unterrichtsformen eingeübt und sukzessive vertieft werden. Vom 5. bis zum 9. Schuljahr werden Schülerinnen und Schüler mit Leistungsschwächen in den Kernfächern im Rahmen unseres Ganztagsangebots sowie durch die Initiative „Schüler helfen Schülern“ gezielt gefördert. Für die Stufen 6 bis 9 wurden in einzelnen Fächern Ergänzungsstunden eingerichtet. Im Rahmen des Freiwilligen Ganztags bietet das Riesener-Gymnasium von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 13.35 Uhr und 16.05 Uhr eine allgemeine und eine fachbezogene Hausaufgabenbetreuung an.

Durch die Anwahl einer Profilklasse mit fremdsprachlichem oder musischem Schwerpunkt bzw. mit einer Ergänzungsstunde aus dem naturwissenschaftlichen Lernbereich haben die Schülerinnen und Schüler von Beginn an die Möglichkeit, sich ihren Präferenzen entsprechend zu spezialisieren. Besonders begabte Schülerinnen und Schüler dürfen außerdem am Fachunterricht einer höheren Jahrgangsstufe teilnehmen.

Unabhängig vom Unterricht ist es unseren Klassenlehrer/-innen und Jahrgangsteams sehr wichtig, dass jede Klasse eine soziale Gemeinschaft bildet, in der man sich gut versteht und einer dem anderen hilft. Bereits kurz nach dem Wechsel zum Gymnasium trägt ein obligatorischer Wandertag dazu bei, dass die Kinder ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler auch persönlich näher kennenlernen. Am Ende des fünften, manchmal auch zu Beginn des sechsten Schuljahres findet eine dreitägige Klassenfahrt statt. Hinzu kommen natürlich diverse Feiern im Rahmen des Klassenverbands – nicht nur zur Weihnachtszeit, mitunter auch zu Halloween oder bei anderen Gelegenheiten. Im Rahmen unserer regelmäßigen Projektwoche am Schuljahresende erkunden die fünften Klassen den Lebensraum von Tieren, die sechsten Klassen erforschen den Alltag im Römischen Reich, was immer auch mit einer Exkursion in den Archäologischen Park Xanten verbunden ist. Und last, not least gewährleisten auch unsere zahlreichen Arbeitsgemeinschaften, die übrigens, vor allem im Rahmen der Übermittagsbetreuung, oft von Schülerinnen oder Schülern der Oberstufe geleitet werden, dass der Schulalltag am Riesener-Gymnasium aus weit mehr als nur Unterricht besteht.