stsp26-01-12

Eine Woche lang gratis Schulmilch

Stadtspiegel Gladbeck 26.01.2012

Auch im zwölften Jahr der Geschichte des Milchcups starteten wieder über 22.000 Schüler im teilnehmerstärksten Tischtennisturnier Nordrhein-Westfalens. Bei diesem deutschlandweit einzigen Wettkampf im Tischtennis-Rundlauf stellen junge Tischtennisspieler aus dem gesamten Bundesland ihr Können unter Beweis.

stsp26-01-12

Geschafft: Mit ihrer Erstplatzierung haben sich die 6. Klässler des Riesener-Gymnasiums (Mitte) für das Finale in Dortmund qualifiziert.

Der von der Landesregierung der Milchwirtschaft e. V. ausgeschriebene „Milchcup“ richtet sich an alle Schüler der Jahrgangsstufen drei bis sechs. Nun fand in der Sporthalle am Riesener-Gymnasium das Bezirksturnier für den Großraum Niederrhein, westliches Ruhrgebiet und dem südlichen Münsterland statt. In Viererteams starteten die besten Spieler der Region in blitzschnellen Ausscheidungsspielen gegeneinander an und kämpften um den Sieg in ihrer Alterklasse. Bei den 5. Klassen konnten sich Mädchen von Gladbecker Schulen (Riesener-Gymnasium, 3. Platz, und Erich-Kästner-Realschule, 4. Platz), ebenso wie die Jungen (Riesener-Gymnasium, 4. Platz, und Erich-Kästner-Realschule, 5. Platz) hoch platzieren.

Die Siegerteams erhalten einen Woche lang gratis Schulmilch. Und: Unter den Erstplatzierten wird am 29. März in der Dortmunder Westfalenhalle das Finale der 12. NRW Landesmeisterschaft im Rahmen der diesjährigen Mannschafts-Weltmeisterschaften ausgetragen. Über eine Teilnahme dürfen sich die Mädchen und Jungen der 6. Klassen des Riesener Gymnasiums freuen. Sie hatten sich gegen Schulen aus unter anderem Gelsenkirchen, Bottrop, Marl und Oberhausen durchgesetzt.
Der Milchcup wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert und vom Westdeutschen Tischtennisverband e. V. unterstützt. Ziel des Milchcups ist die Verbindung von Sport und Spaß mit gesunder Ernährung in der Schule.

Christian Gensheimer