traning-fuer-den-vivawest-marathon-656x240

Die 5 c ist schon klasse in Form

WAZ 01.05.2013

Der Ruhrmarathon 2013 ist nicht nur eine Veranstaltung für erwachsene Läufer – auch ganz junge Athleten mischen beim Schüler-Staffel-Lauf am 12. Mai sportlich mit. Und auch die Klasse 5 c des Gladbecker Riesener-Gymnasiums ist konditionsstark dabei!

traning-fuer-den-vivawest-marathon-656x240

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 c des Riesener-Gymnasiums trainieren eifrig für die Ruhrmarathon-Staffel. Foto: Dirk Bauer

Direkt nach den Osterferien haben sie mit ihrer intensiven Vorbereitung begonnen – Klassen- und Sportlehrerin Gaby Stockem hatte beim jüngsten Sponsorenlauf der Schule festgestellt, dass zu ihrer Klasse 5 c eine ganze Reihe von hochmotivierten jungen Läuferinnen und Läufern zählt.

Und prompt hatte die Klassenlehrerin die gute Idee: Wie wär’s, wenn wir beim Schüler-Staffellauf des Ruhrmarathons am 12. Mai 2013 mit dabei sind?

traning-fuer-den-vivawest-marathon-3

Im Stadion an der B 224 und auf der Wittringer
Marathonbahn drehen sie jetzt regelmäßig ihre Runden.
Foto: Dirk Bauer

Feuer und Flamme für den Staffel-Lauf
Im Stadion an der B 224 und auf der Wittringer Marathonbahn drehen sie jetzt regelmäßig ihre Runden.Foto: Dirk Bauer Die Idee wurde schnell in die sportliche Tat umgesetzt – die Schüler der 5 c zeigten sich begeistert. Und seit Anfang April ist nun also regelmäßiges Training im Wittringer Stadion und auf der nahen Marathonbahn (das ist für die Schüler die „Waldrunde“) angesagt.

Miguel Mania (11) zum Beispiel ist einer der Staffel-Läufer. Er spielt als Torwart in der D-1-Jugend von Wacker Gladbeck. Und er freut sich nun auf den 12. Mai. „Ich trainiere jetzt regelmäßig auch in der Freizeit für den Lauf“, sagt er. Dann ist Miguels Vater bei der Waldrunde mit dabei, und der 11-Jährige sammelt als schönen Neben-Effekt noch mehr Kondition für den Fußballsport.

Auch Anastasia Klopf (11) ist Feuer und Flamme für den Schüler-Marathon: „Ich trainiere jetzt ebenfalls in der Freizeit. Mein Vater fährt dann mit dem Fahrrad hinterher.“

Schon viel Kondition getankt
Sie haben also bereits jede Menge Kondition getankt. Und das ist auch unverzichtbar: Zwei Staffeln mit jeweils sechs Läufern und einem Ersatzläufer wurden gebildet; auch die Ersatzläufer kommen auf jeden Fall am 12. Mai zum Einsatz. Und auf jeden einzelnen Teilnehmer kommt es wirklich an. Nur wer durchhält, ermöglicht der Staffel den Gesamterfolg. Jeweils fünf bis sieben Kilometer sind zu bewältigen. Die Schüler übergeben am Endpunkt ihres jeweiligen Lauf-Abschnitts eine Schärpe – quasi als Staffel-Stab.

Die 5 c will es schaffen. Daran lassen sie alle keinen Zweifel aufkommen. „Als Team schafft man alles!“, rufen sie dem WAZ-Reporter zu. Und dann drehen sie schon die nächste 400-Meter-Runde im Stadion an der B 224.

Michael Bresgott