Blumen, Geschenke und noch viel mehr…

Am 27. Januar verabschiedete sich das Riesener-Gymnasium von seinem langjährigen Schuleiter Michael Nieswandt.

„Man kann viel gestalten, die Schule entwickeln und ihr ein Profil geben. Schulleiter haben mehr Freiheiten als manche Manager. Wir haben hier den Unterricht weiterentwickelt, den musischen Schwerpunkt ausgebaut, bieten individuelles Lernen, den bilingualen Zweig. Man hat in dem Job ungeheuer viele Möglichkeiten.“ – Jemandem, der so redet, hat seine Arbeit trotz aller Schwierigkeiten gewiss bis zuletzt viel Freude gemacht und auch Erfüllung bereitet. 13 Jahre lang hat Michael Nieswandt als Schulleiter das Riesener-Gymnasium maßgeblich geprägt; nun geht er in den Ruhestand – und hinterlässt, wie Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland in seiner Ansprache bündig konstatierte, „ein wohlbestelltes Haus“. Überaus stimmungsvoll, aber auch kurzweilig war die Feierstunde im Musischen Zentrum, denn Schüler und Eltern, Fachschaften und Kollegium, Vertreter der Bezirksregierung und des Schulträgers hatten ganz unterschiedliche Varianten gefunden, die Arbeit des Schulleiters nochmals zu würdigen und zugleich Adieu zu sagen.

Lieber Herr Nieswandt, genießen Sie den Ruhestand. Bleiben Sie gesund. Und: Bleiben Sie uns gewogen…

Schuldezernent Michael Schweers überreicht Oberstudiendirektor Nieswandt die Entlassungsurkunde