sam 0056klein

Bei Nachbarn zu Besuch

„Am schönsten war der Eiffelturm!“ „Und die Galeries Lafayette!“ –

Vom 19. bis zum 22. Mai fuhren die Französischkurse der Stufe 8 nach Versailles, der ehemaligen Königsresidenz, ca. 15 Kilometer von Paris entfernt. Die Unterbringung erfolgte in Familien direkt in Versailles oder in Orten der näheren Umgebung. Als Erstes erlebten alle hautnah, welche Auswirkungen die Streikbereitschaft der Franzosen hat. In diesem Fall streikten die Busfahrer. Auf öffentliche Verkehrsmitte wartete man vergebens, die Straßen der kleinen Stadt waren völlig verstopft, nicht ging mehr. Der Reisebus kam zwar verspätet, aber er fuhr. Und so konnten denn die Gärten von Versailles, das Schloss und auch der berühmte Spiegelsaal besichtigt werden.

 

sam 0056klein

 

„Es war alles super, am besten war der Eiffelturm!“ Erste und zweite Etage zu Fuß, dritte Etage mit dem Fahrstuhl; der Blick über Paris – einfach fantastisch! Natürlich standen auch die Champs-Èlysées, die Kathedrale Notre Dame, das hügelige Montmartre-Viertel, der Louvre mit Leonardo da Vincis Mona Lisa, die auf Französisch übrigens „la Joconde“ heißt, und vieles andere auf dem Programm. Eine Visite in den Galeries Lafayette und in einem Hard-Rock-Café durfte natürlich nicht fehlen. Nicht nur einer erstand das typische T-Shirt.

 

sam 0043klein

 

Außer den eher touristisch-landeskundlichen Eindrücken erlebten die 44 Schülerinnen und Schüler aber auch Einblicke in die Gepflogenheiten des französischen Familienlebens. „Die haben vier, fünf, sechs Kinder!“, staunten viele. Und in den Familien konnte man auch sein erlerntes Französisch anwenden. „Toll, die haben mich richtig verstanden!“ Und mit dem Ergebnis der mündlichen Prüfungen kurz nach der Fahrt waren alle zufrieden.

 

sam 0109

 

Na, wenn das kein Erfolg war!