Auf gute Zusammenarbeit!

Zur Amtseinführung als Schulleiterin bekam Frau Wintjes von Schuldezernent Michael Schweers eine „Gute-Laune-Tasse“ geschenkt.

Bereits seit Juni ist Verena Wintjes als neue Schulleiterin am Riesener-Gymnasium tätig; mit einer Feierstunde im Musischen Zentrum wurde sie am 2. September nun auch offiziell in ihr neues Amt eingeführt. In seiner Ansprache erläuterte Schuldezernent Michael Schweers das Prinzip des Educational Leadership und betonte den Mannschaftsgedanken, Bürgermeister Ulrich Roland wünschte Frau Wintjes zur „Einschulung“ alles Gute und lud sie ein zu einer „Neubürgerfahrt“, auch Eltern- und Schülervertreter hießen die neue Schulleiterin willkommen, und Katharina Menning vom Lehrerrat paraphrasierte zur Begrüßung ein lyrisches Gleichnis von Eugen Roth. Vielfach herzlich gedankt wurde Ulrich Döing, der unsere Schule nach der Verabschiedung von Michael Nieswandt kommissarisch geleitet hatte und nun – im wahrsten Sinne des Wortes – den Staffelstab an die Nachfolgerin weitergab. Frau Wintjes freute sich über die Begrüßung, vergaß aber auch nicht, denjenigen zu danken, die sie auf ihrem bisherigen Weg tatkräftig unterstützt haben und von denen einige, darunter ihre Eltern, an der Feierstunde teilnahmen. Als maßgebliche Ziele formulierte die neue Schulleiterin, für das Riesener-Gymnasium das Siegel „Europaschule“ erwerben und die Schülerinnen und Schüler glücklich zum Abitur führen zu wollen – in einem Klima „frei von psychosozialen Belastungsfaktoren“. Wer wollte da nicht beipflichten? Stilvoll gerahmt wurde der Festakt durch Darbietungen der (früheren) Bläserklasse 7b unter Leitung von Simone Klockenbusch.

Auf Wunsch von Frau Wintjes erklang zum Abschluss „Viva la Vida“ von Coldplay